Schulhund „Punto“

 

   Steckbrief Punto, unser Schulhund  

   Name:                    PUNTO

   Herkunft:               Griechenland – Insel Kalymnos

   Geburtsdatum:     20.09.2014

   Rasse:                  Mix aus Englisch Setter[1] & Border Collie[2]

                                     


 

[1] Quelle: http://dogbreedspicture.net/english/english-setter-breed-pictures-and-photos.html am 08.11.2017

 

 

[2] Quelle: http://www.warrenphotographic.co.uk/32435-black-and-white-border-collie-dog am 08.11.2017

 

Punto ist ein ausgebildeter Schulhund, der seit 2015 sein Frauchen

Fr. Netter-Johow regelmäßig mit in das Sonderpädagogische Förderzentrum

München Mitte 2 An der Isar begleitet.

 

An drei Tagen in der Woche ist er aktiv in der Klasse von Fr. Netter-Johow

dabei und wirkt hier nicht nur beruhigend auf das  Klassenklima, sondern

motiviert, aktiviert und bringt den Kindern z.B. gegenseitige Rücksicht-

nahme, Empathie und noch mehr bei. Hierfür hat er gemeinsam mit Frau

Netter-Johow eine spezielle Ausbildung zum „Tiergestützten Pädagogik

Schul- und Kindergartenhund“ bei Teamtraining Mensch und Hund und

zum Schulbesuchshund bei Fr. Dr. Hildegard Jung absolviert. 

 

Impressionen aus dem Schulhundalltag:

 

  • Belohnung nach getaner Arbeit
  • Gemeinsam mit Punto arbeiten
  • Kuscheln mit Punto
  • Punto als Plakathalter
  • Schlittenfahren mit Punto
  • Streichelstunde

Simple Image Gallery Extended

 

 

Seit dem letzten Schuljahr ist er auch außerhalb seiner Klasse im Einsatz,

als Besuchshund im Rahmen eines Kurzprojektes zum Thema „Richtiger

Umgang mit dem Hund“ und als Lesehund.

 

Auf Anfrage besucht er bei dem Kurzprojekt verschiedene Klassen und auch

die Schulvorbereitende Einrichtung (SVE), um den Kindern die wichtigsten

Verhaltens- und Umgangsregeln und auch Zeichen der Hundekommunika-

tion näher zu bringen.

 

Ziel ist es richtiges Verhalten bei Hundekontakt anzubahnen, um

Beißunfälle durch Hunde zu vermeiden.

 

Punto in der SVE

 

 

 

Punto als Lesehund

 

Als Lesehund ist Punto „Lesepartner“ für einen längeren

Zeitraum bei einem Kind.

 

 

Ziel, ist es Lesehemmungen abzubauen, die Lese-

fertigkeit auszubauen und Lesefreude zu wecken.

 

 

 

 

Warum gerade einem Hund vorlesen?

 

  • Weil es Spaß macht Punto vorzulesen, er hört zu und kritisiert nicht.

 

  • Ferner tut es gut den Hund zu streicheln und seine Nähe zu spüren.

 

  • Beides löst Glückshormone aus, dem Kind geht es gut dabei.

 

  • Letztendlich motiviert die Extrazeit alleine mit dem Schulhund.

      (sein Frauchen ist natürlich immer mit dabei)

 

 

 

                                                    Schulhund „Seli“

   

Seit dem Schuljahr 2017/18  ist Seli, eine inzwischen 15 Monate alte Labradoodle Hündin,

Co-Pädagogin im Haus an der Herrnstraße.

Seit diesem Schuljahr 2018/19 ist auch sie ein voll ausgebildeter Schulhund.

An 3-4 Tagen in der Woche begleitet sie Frau Grünwald in die 6te Klasse.

Desweiteren erfüllt sie die gleichen Aufgaben, wie ihr Kollege "Punto".